Die Outfits

Wenn ihr nachhaltig heiraten möchtet, kauft für euren besonderen Tag nur Kleidungsstücke, die ihr weiterhin tragen könnt. Kleidungsstücke die sich mit Accessoires, durch Färben oder kleine Änderungen auch im Alltag wieder tragen lassen. Dadurch könnt ihr der Verschwendung entgegenwirken. Bei Accessoires, Schuhen, der Tasche, Jacke & dem Kleid für das Standesamt lässt sich dies sehr einfach umsetzen. Denkt darüber nach euch die Sachen Secondhand zu kaufen, egal ob im Laden, dem Flohmarkt oder auf Online Secondhand – Portalen. Das Kleid und der Anzug können durch einen Besuch in einer Änderungsschneiderei einen ganz neuen und vor allem zu euch perfekt passenden Look erhalten. Alternativ könnt euch auch etwas ausleihen


Ihr wollt sowieso im Vintage – Stil heiraten? Haben Oma und Opa vielleicht noch etwas Passendes im Schrank?

Das Outfit der nachhaltigen Braut

Am nachhaltigsten wäre der Kauf von einem gebrauchten Brautkleid, wem das aber nicht so ganz zusagt, dem würde ich dazu raten sich ein Kleid „Made in Germany“ zuzulegen.


Als Brautschuhe machen alltagstaugliche Schuhe, in eurer Lieblingsfarbe, eine gute Figur.


Eine passende Brauttasche könnt ihr aus den Resten vom Kleid kürzen auch ohne Nähmaschine nähen.


Ein Brautkleid lässt sich nach der Hochzeit noch wiederverwerten, wie wäre es, wenn ihr euch von einer Schneiderin das Kleid als Himmel für das Babybett oder den Stuben Wagen um nähen zu lassen?


Verschenkt es weiter an eine Braut, die sich darüber freuen würde.


Färbt es in eurer Lieblingsfarbe als Ball- oder Abendkleid ein.

Das Outfit des Ressourcen bewussten Bräutigams

Einen eleganten und schlichten Anzug, sowie passende Schuhe kann Man(n) sehr gut gebraucht erstehen. Der Anzug kann auch nach der Hochzeit getragen werden, falls erforderlich im Büro oder zu anderen Anlässen.


Vielleicht ist ja auch ein passender Anzug bereits in der bestehenden Garderobe vorhanden?


Zur Hochzeit kann Man(n) diesen mit weiteren Accessoires, wie einer edlen Krawatte oder Fliege, sowie Manschettenknöpfen, Weste, passendem Einstecktuch und einem besonderen Hemd aufwerten.


Die Accessoires lassen sich auch mit einem schlichtem Hemd

und einer Jeans legere zu anderen Anlässen kombinieren.

Gäste, Brautführer, Brautjungfern und Trauzeugin/ Trauzeugen

Lasst alle eure Gäste etwas aus der vorhandenen Garderobe wählen, sodass sie sich nichts Neues kaufen müssen.


Hand aufs Herz: Könnt ihr wirklich eine Farbe und einen Kleiderstil finden, der allen Brautjungfern tatsächlich gefällt, sodass sie die Kleider auf anderen Events noch tragen werden? Schwierig, oder? Verzichtet auf einheitliche Kleider oder Farbvorgaben und lasse jede Frau das Kleid wählen, dass ihr gut steht und worin sie sich wohlfühlt. Abwechslungsreicher wird die grüne Hochzeit, wenn die Auswahl der Kleidung der jeweiligen Frau überlassen wird.

Damit vermeidest du, dass die Kleider den Kleiderschrank nach der Hochzeit höchstens in Richtung Altkleider Container verlassen. Ist es euch wirklich so wichtig, dass alle Brautjungfern die gleiche Farbe oder den gleichen Stil tragen, dann könnt ihr diese ausleihen!