Worauf ihr bei der Dekoration achten könnt:

Wenn ihr Dekorationsartikel kauft,

verzichtet möglichst auf Plastik und Kunststoffartikel.


Die Natur bietet euch unendliche Möglichkeiten

bei der Gestaltung und schont dabei sogar noch euren Geldbeutel. Lasst euch von der Natur inspirieren, alles was gefällt, kann auch als Dekoration dienen:
Blumen, Blätter, Äste, Nüsse und Früchte, Sand oder Steine…


Hier ein paar Impressionen zum Thema Herbst – Liebe.

Es ist so schön im Herbst zu heiraten : )

herbst-hochzeit-dekoration-nachhaltig-natur-deko-heiraten-freie Redner
herbst-hochzeit-faltblume-trauritual-geht-im-wasser-auf-nachhaltig
herbst-hochzeit-dekoration-nachhaltig-natur-deko-heiraten-freier Redne
herbst-hochzeit-dekoration-nachhaltig-naturdeko-tischdekoration-platzk
herbst-hochzeit-dekoration-nachhaltig-natur-deko-heiraten-freier Redne
herbst-hochzeit-faltblume-trauritual-geht-im-wasser-auf

Alternativen zum Neukauf


Schaut euch einfach mal auf Trödel – oder Flohmärkten, im Secondhandladen, auf Online Portalen oder bei Haushaltsauflösungen um.
Beim Stöbern könnt ihr viele wunderbare gebrauchte Dekorationselemente finden, sei es eine alte Kiste, ein Koffer, eine besondere Holzschale, einen schönen Spiegel, einen besonderen Bilderrahmen, außergewöhnlich geformte Gläser und Vasen, Bücher oder was sonst so zu euch passt. Eines meiner absoluten Lieblingsstücke bei uns zu Hause ist zum Beispiel eine alte Wurzel aus einer Haushaltsauflösung, die uns schon seit etlichen Jahren begleitet. Es muss nicht immer der neuste Trend sein, grade die alten Dinge, wie eine bunte Teekanne mit Sprung, eine alte Etagere für Plätzchen an der Candybar oder eine kleine verzogene Holzkiste für eure Glückwunschkarten versprühen so unendlich viel Charme.

Individuelle Dekoration aus Gläsern


Aus „Altglas“ lässt sich manch schöner Eyecatcher zaubern, dafür muss man nicht einmal gezielt nachhaltig leben, das ein oder andere Glas habt ihr sicher im Haushalt. Bei der Verwandtschaft oder im Freundeskreis könnt ihr durchaus darum bitten, das sie für euch „Altglas“ Mitsammeln. Dabei ist es egal, ob es sich um Bier- oder Smoothie Flaschen, Kaffee-pulver-, Babybrei- oder Marmeladengläser, Gläser von sonstigen Konserven, wie zum Beispiel: Gewürzgurken oder Grillsoße, eingelegten Bohnen oder Nutella, handelt. Es lassen sich daraus ganz einfach Windlichter zum Hinstellen oder in Verbindung mit Juteschnur zum Hinhängen basteln.


Zum Füllen muss es nicht immer der teure und künstlich eingefärbte Deko Sand oder Deko Kies sein, vielleicht sammelt ihr einfach 2 – 3 kg Sand bei eurem nächsten Strandurlaub,
sammelt ein paar Steine am Wegrand oder „leiht“ euch Sand aus dem Sandkasten, … eures Patenkinds oder eures Neffen, eurer Nichte usw. sie freuen sich, wenn sie euch helfen können
und beim Füllen der Gläser sogar mitmachen dürfen … nach der Feier kommt dann alles wieder zurück, …


Eine weitere wirklich natürliche und kostengünstige Alternative ist Moos, das könnt ihr nämlich ganz einfach ein paar Wochen vorher im Wald sammeln gehen und müsst dies einfach nur im Keller feucht zwischen lagern. Achtet beim Ernten nur darauf, euch nicht wie der Elefant im Porzellanladen zu benehmen. Alles, was ihr von der Natur nehmt, nehmt mit Respekt und Achtung und gebt es ihr nach eurer Feier wieder zurück.


Ebenso eigenen sich Gläser und Glasflaschen in unter-schiedlichsten Formen und Größen als „Blumenvasen“,auch hier sind der Gestaltung keine Grenzen gesetzt. Die bunten Glasflaschen von alkoholischen Getränken sehen wahnsinnig toll aus mit kleinen Lichtquellen im inneren.


Klare Glasflaschen mit einem Pergament umwickeln, auf dem das Menü- und die Getränkeauswahl stehen, …

Weitere Artikel zum Thema nachhaltig feiern: